Österreichische Akademie für Psychologen | ÖAP

Psychologie und Coaching - was erlaubt ist

18.07.2018 | Rechtliche Information

Coaching unterliegt derzeit in Österreich keinem Berufsgesetz und ist auch als Begriff nicht geschützt. Vom Österreichischen Dachverband für Coaching heißt es dazu: „Das Berufsbild Coaching ist derzeit im gesamten deutschsprachigen Raum an keine formale rechtliche Qualifikation gebunden. Daher kann sich jede Person als Coach bezeichnen, (…) ohne gegen rechtliche Bestimmungen zu verstoßen.“

Zu beachten ist aber, dass die selbstständige Berufsausübung in Österreich grundsätzlich entweder an eine Berufsbefugnis in einem freien Beruf oder an das Vorliegen einer Gewerbeberechtigung geknüpft ist.

Für PsychologInnen gilt dabei: Während Klinische PsychologInnen und/oder GesundheitspsychologInnen sowie PsychotherapeutInnen als Angehörige eines freien Berufs keine zusätzliche gewerbliche Berechtigung zur Ausübung der selbstständigen Tätigkeit „Coaching“ benötigen, ist dies für alle PsychologInnen, die nicht in eine der Berufslisten beim Gesundheitsministerium eingetragen sind, verpflichtend. Coaching wird dann entweder dem Gewerbe der UnternehmensberaterInnen oder dem Gewerbe der Lebens- und SozialberaterInnen zugeordnet.