Österreichische Akademie für Psychologen | ÖAP

Bindung braucht einen Körper

 10.12.2020 von 19:30 bis 21:30 Uhr | Zoom

Details

Bindung braucht einen Körper: Polyvagale Grundlagen der frühen Eltern - Kind - Beziehung

In diesem Vortrag wird der Bremer Psychologe, Körperpsychotherapeut und Eltern - Baby - Therapeut Thomas Harms über physiologische und neurovegetative Grundlagen früher Bindungsbeziehungen sprechen. In seinen Ausführungen wird er erläutern, welche neuro-vegetativen Kreisläufe notwendig sind, um eine tragfähiges emotionales Band zwischen Eltern und ihren Kindern in der ersten Lebenszeit zu begünstigen. In besonderer Weise wird Harms sich mit der "Polyvagaltheorie" des amerikanischen Psychophysiologen Prof. Stephen Porges beschäftigen, dessen neues Modell des Autonomen Nervensystems die vegetativen Grundlagen von frühen Bindungs- und Regulationsstörungen von Eltern und ihren Kindern überaus präzise beschreibt. Zudem wird er zeigen, wie spezifische Körperinterventionen (wie z.B. die Atmung) in der Beratung und Psychotherapie eingesetzt werden können, um akute Prozesse negativer Gegenseitigkeit zwischen Eltern und ihren Babys gezielt zu verändern. Kurze Videobeispiele werden die Ausführungen veranschaulichen.

Referent: Thomas Harms ist Diplom-Psychologe und Körperpsychotherapeut. Er arbeitet seit dreißig Jahren im Feld der bindungsorintierten Körperpsychotherapie mit Eltern und Säuglingen und ist Begru?nder der Emotionellen Ersten Hilfe (EEH) - einer Eltern-Säugling/ Kleinkind -Beratung und Akuttherapie. Zentrale Themen seiner Arbeit sind die Post-Trauma-Arbeit mit Eltern, Babys und Kleinkindern nach u?berwa?ltigenden Schwangerschafts- und Geburtserfahrungen sowie die Entwicklung von Konzepten zur Bindungsförderung in Kliniken und Eltern-Kind-Gruppen. Er ist Autor verschiedener Bücher und lehrt seine in mehreren Ländern Europas. www.thomasharms.org // www.emotionelle-erste-hilfe.org

Um Anmeldung wird bis spätestens 9.12.2020 gebeten.

Laut Begutachtung durch den BÖP wird die Veranstaltung im Ausmaß von 2 Einheiten als Fortbildung laut Psychologengesetz 2013, BGBl. I 182/2013 anerkannt.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen - auch für den privaten Gebrauch - unzulässig ist. Eine solche Aufnahme greift in die Persönlichkeitsrechte der Vortragenden sowie der erkennbaren TeilnehmerInnen ein und stellt einen Verstoß gegen die DSGVO dar.

Referent/in

Dipl.-Psych. Thomas Harms

Notwendige Mitgliedschaft

  • Fachsektion Klinische Psychologie
  • Fachsektion Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie