Österreichische Akademie für Psychologen | ÖAP

Fortbildungsveranstaltung "Arbeiten mit unbegleiteten minderj. Flüchtlingen"

 18.01.2018 ab 18:00 Uhr | Wien

Am 18. Jänner 2018 findet die Forbildungsveranstaltung "Psychologisches und psychotherapeutisches Arbeiten mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen" statt.

Erfahrungen zeigen, dass Jugendliche, welche momentan aus den Kriegsgebieten wie Syrien oder Afghanistan stammen, entweder im Herkunftsland oder später auf der Flucht ein Trauma erlitten haben. Diese Jugendlichen werden in Österreich in Wohngemeinschaften oder bei Pflegefamilien untergebracht. Der Alltag mit der anderen Kultur, der Schule und den sozialen Aktivitäten gestaltet sich oft schwierig.
Manche Jugendliche kommen mit dem Auftrag nach Europa, die Familie nachzuholen oder um zu arbeiten um Geld ins Heimatland schicken zu können. Unserer gesetzlichen Lage mit Schul- und Ausbildungspflicht jedoch nicht möglich, auch dies ist ein Thema, welches die jungen Menschen begleitet.

Nicht jeder Jugendliche/jede Jugendliche, welche ein Trauma erlitten hat, möchte eine Therapie absolvieren, dies muss akzeptiert werden. Themen mit den Jugendlichen in Therapie sind oft: Traumen, das Leben in Österreich, die Flucht, Sexualität, Wut/Ärger auf die Familie, dass sie geschickt wurden, Angst, es den Familien im Herkunftsland nicht recht zu machen und vieles mehr.

Um Anmeldung wird bis spätestens 14.01.2018 gebeten.

Laut Begutachtung durch den BÖP wird die Veranstaltung im Ausmaß von 2 Einheiten als Fortbildung laut Psychologengesetz 2013, BGBl. I 182/2013 anerkannt.

Referent/in

Dr.in Rosita Anna ERNST (Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin)

Notwendige Mitgliedschaft

  • Fachsektion Traumapsychologie

Veranstaltungsort

Seminarzentrum der Österreichischen Akademie für Psychologie (ÖAP)
Dietrichgasse 25, 3. Stock (Raum 3)
1030 Wien