Österreichische Akademie für Psychologen | ÖAP

Die Kunst der Achtsamkeit

 09.11.2019 von 13:00 bis 17:00 Uhr | Eisenstadt

Details

Achtsamkeit ist eine bestimmte Art und Weise, aufmerksam zu sein. Sie ist eine Fähigkeit, die wir alle schon in einem gewissen Grad besitzen und die wir durch Übung bewusst stärken und vertiefen können. Achtsam sein bedeutet, der gegenwärtigen Erfahrung wach, annehmend und geschickt zu begegnen. In diesem Gewahrsein entwickeln wir die Fähigkeit, uns selbst und anderen Offenheit, Akzeptanz und Empathie entgegenzubringen.

Grundsätzlich ist Achtsamkeit eine Fähigkeit, die in vielen östlichen und westlichen Weisheitstraditionen wertgeschätzt wurde. In der buddhistischen Psychologie wurde sie im Besonderen zu einem Angelpunkt der Lehre. Im säkularen Gewand begegnet uns die buddhistische Achtsamkeitsmeditation heute vor allem in MBSR (Mindfulness-based Stress Reduction), MBCT (Mindfulness-based Cognitive Therapy) und einer Vielzahl weiterer daraus abgeleiteter Methoden. Als Konzept ist Achtsamkeit seit der Jahrtausendwende auf dem Weg, ein Therapieschulen-übergreifendes Paradigma zu werden.

In diesem Seminar beleuchten wir Achtsamkeit im Spannungsfeld zwischen traditionellem, modernem und säkularem Verständnis. Wir üben uns in verschiedenen Formen der Achtsamkeitsmeditation. Und wir reflektieren und diskutieren - basierend auf unserer eigenen Erfahrung - Stärken und Schwächen des in der Therapeutik etablierten Konzepts "Achtsamkeit".

Dr. Harald Erik Tichy

Psychotherapeut, Psychotherapiewissenschaftler, Meditationslehrer und Yogalehrer, ist Lehrbeauftragter für personzentrierte Psychotherapie und Achtsamkeits-meditation an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien (SFU). Er lernte buddhistische Meditation in der Theravada-Tradition, insbesondere bei Ajahn Buddhadasa, Wat Suan Mokkh, Thailand, studierte Bildungs- und Religionswissenschaft an der Universität Wien und promovierte in Psychotherapiewissenschaft an der SFU Wien.

Literatur:
Tichy, Harald Erik (2019): Achtsamkeit: Mit Abstand nahe dran sein. Buddhismus Aktuell (32, 1), 46-49. Vollständige Fassung online: https://buddhismus-aktuell.de/artikel/ausgaben/20191wachsen/achtsamkeit-mit-abstand-nahe-dran-sein.html

Tichy, Harald Erik (2018): Die Kunst präsent zu sein. Carl Rogers und das frühbuddhistische Verständnis von Meditation. Münster: Waxmann Verlag.

Video von der Buchpräsentation am 28.02.2019 an der SFU Wien: https://www.youtube.com/watch?v=gfRuhzdj04o

Umfassende Leseprobe unter: www.waxmann.com/buch3827

Um Anmeldung wird bis zum 4.11.2019 gebeten.

Referent/in

Dr. Harald Erik Tichy

Notwendige Mitgliedschaft

  • Landesgruppe Burgenland

Veranstaltungsort

Yogastudio "Die Yogamatte"
Hauptstraße 11/6
7000 Eisenstadt

Siehe: www.dieyogamatte.at