Österreichische Akademie für Psychologen | ÖAP

Verhaltenstherapeutische Kindergruppen

 28.11.2019 von 18:00 bis 19:30 Uhr | St. Pölten

Details

Verhaltenstherapeutische Kindergruppen

Ausgangspunkt für die Gründung der Kindergruppen war unsere Erfahrung, dass herkömmliche therapeutische Angebote in Form von Erwachsenen-Kind-Einzelkontakten nicht den gewünschten Erfolg in Richtung Steigerung der kindlichen Kontaktfähigkeit und Kontaktbereitschaft mit anderen Kindern erbrachten. Daraus entstand die Überzeugung, dass Kontaktschwierigkeiten mit andern Kindern nur durch und im Kontakt mit anderen Kindern überwunden werden können.
Deshalb bieten wir seit Herbst 1999 verhaltenstherapeutische Kindergruppen für Kinder im Volksschul- und Hauptschulalter bzw. Gymnasium/Unterstufe an.
Es handelt sich dabei um geschlossene, altersmäßig gestaffelte Gruppen mit ca. acht Kindern, die für zehn Einheiten zu je zwei Stunden fix bestehen.

Generelle Ziele sind die Förderung der sozialen Kompetenz und der Konfliktlösestrategien, einerseits für sozial unsichere, schüchterne Kinder, um mehr Durchsetzungsvermögen zu erlernen, sich mehr (zu)trauen, lauter zu sprechen, etwas einfordern können, Nein-sagen dürfen, sich adäquat wehren können,... und andererseits für Kinder mit aggressiver Verhaltensproblematik und mangelnder Integrationsfähigkeit, die im Mittelpunkt stehen und stets Erste sein müssen, um Rücksichtnahme zu lernen, warten können, verlieren können, Konflikte nicht nur körperlich zu lösen,...

Im Erstgespräch werden gemeinsam mit den Eltern die Problemsituation erörtert und die individuellen Ziele festgelegt.
Nach der zehnten Einheit, zu Gruppenschluss, erfolgt im Eltern-Kind-Gespräch eine Evaluation auf Basis der anfangs festgelegtem Ziele.
Inhaltlich besteht ein weit gefächertes Methodenrepertoire (Gesellschaftsspiele, therapeutische Spiele, Bewegungs- und Rollenspiele, malen und kreatives Gestalten, mitunter auch out-door-Übungen), das den Mut zur eigenen Ausdrucksfähigkeit fördert und das Selbstvertrauen stärkt. Gleichzeitig werden dabei auch Fähigkeiten wie zum Beispiel sich an Regeln zu halten, gemeinsam Kompromisse zu finden oder verlieren zu können, erworben und erweitert.
Großen Raum hat auch die Förderung der emotionalen Wahrnehmung (bei sich selber und anderen) und Ausdrucksfähigkeit.
In Form von regelmäßigen Rückmeldungsrunden werden die individuelle Reflexions- und Kritikfähigkeit gestärkt.

Vortragende

Mag. Ingrid Höllerer, Klinische Psychologin (Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie), Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)
1998-2014 Beratungszentrum Rat&Hilfe, St. Pölten; seit 2014 in eigener Praxis in St. Christophen

Mag. Christine Penn, Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin, seit 2000 Vertragspsychologin für klinisch-psychologische Diagnostik in St. Pölten

Ort

Bildungshaus St. Hippolyt Eybnerstraße 5 3100 St. Pölten, www.hiphaus.at

Öffentlich erreichbar vom Hbf St. Pölten zu Fuß in 5-7min

Parkgarage im Hippolythaus

Die Veranstaltungen sind wie immer kostenlos und werden gemäß PsychologInnengesetz mit je 2 Fortbildungseinheiten bestätigt.

Nach den Vorträgen laden wir für einen geselligen Austausch zu einer kleinen Stärkung ein.

Um Anmeldung wird bis spätestens 21.11.2019 gebeten.

Referent/in

Mag.a Ingrid Höllerer, Mag.a Christine Penn

Notwendige Mitgliedschaft

  • Landesgruppe Niederösterreich

Veranstaltungsort

Bildungshaus St. Hippolyt
Eybnerstraße 5
3100 St. Pölten