Österreichische Akademie für Psychologen | ÖAP

Familiäre Resilienz: Was die Kinderwelt zusammenhält

 23.09.2020 von 18:00 bis 20:00 Uhr | Zoom

Details

Am 23.09.2020 findet der Fachsektionsabend "Familiäre Resilienz: Was die Kinderwelt zusammenhält" statt.

Die Familie als primäre Bindungs- und Sozialisationsinstanz ist im Wandel begriffen: Menschen vertrauen Technik. Technik verändert Gesellschaft. Gesellschaft verändert Familien. Dennoch ist der Wunsch, Geborgenheit und Wertschätzung in einem stabilen Familiensystem zu erfahren, universell und gehört auch im heutigen Zeitalter zu den wichtigsten Lebenswerten und Ressourcen von Kindern und Jugendlichen.

Der Vortrag diskutiert drei Schlüsselprozesse der familiären Resilienz: (1) Liebe, Sicherheit und Geborgenheit in einer tragfähigen Eltern-Kind-Beziehung, (2) eine konstruktive, unterstützende und strukturgebende Erziehung und (3) eine zufrieden-vitale elterliche Partnerschaft. Diese drei Schlüsselprozesse bilden vielversprechende Dreh- und Angelpunkte zur Stärkung resilienter Familien und der Entwicklung gesunder und glücklicher Kinder. In diesem Sinn sind alle Investitionen in die Bindungs-, Erziehungs- und Paararbeit sowie in die Familie als Ganzes geboten und hochgradig lohnenswert.

Moderiert wird der Vortrag von a.o. Univ.-Prof. Dr. Anton-Rupert Laireiter.

Um Anmeldung wird bis spätestens 17.9.2020 gebeten.

Laut Begutachtung durch den BÖP wird die Veranstaltung im Ausmaß von 2 Einheiten als Fortbildung laut Psychologengesetz 2013, BGBl. I 182/2013 anerkannt.

Referent/in

Univ.-Prof. Dr. Martina Zemp, Fakultät für Psychologie, Uni Wien

Notwendige Mitgliedschaft

  • Fachsektion Klinische Psychologie
  • Fachsektion Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie