Österreichische Akademie für Psychologen | ÖAP

Die Arbeit bei Traumafolgesymptomen - Praxisbeispiele

 30.06.2020 ab 18:15 Uhr | Zoom

Details

Am 30.6.2020 findet die Fortbildungsveranstaltung " Die Arbeit mit Psychoedukation, mit subjektiven Krankheits- und Heilungstheorien bei Traumafolgesymptomen: Praxisbeispiele" statt.

Optimale Behandlungsergebnisse werden erzielt, wenn weitgehende Übereinstimmung in den basalen Annahmen zwischen BehandlerIn und PatientIn besteht. Wieso das im Traumabereich extrem wichtig ist und wie man in der praktischen Arbeit darauf ein- und damit umgehen kann, zeigt dieser Sektionsabend anhand verschiedener Praxisbeispiele und Interventionstechniken.

Referentin: Mag.a Helga Kernstock-Redl

Klinische und Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin (SF), BÖP-zertifiziert in Traumapsychologie und Arbeitspsychologie, Coach, Supervisorin, Referentin, Lehrbeauftragte, Autorin; im Leitungsteam der Sektion Traumapsychologie; langjährige Erfahrung in der Traumabehandlung mit Kindern und Erwachsenen, teilweise im stationären Setting.

Um Anmeldung wird bis spätestens 29.6.2020 gebeten.

Laut Begutachtung durch den BÖP wird die Veranstaltung im Ausmaß von 2 Einheiten als Fortbildung laut Psychologengesetz 2013, BGBl. I 182/2013 anerkannt.

Referent/in

Mag.a Helga Kernstock-Redl

Notwendige Mitgliedschaft

  • Fachsektion Psychotherapie