Österreichische Akademie für Psychologen | ÖAP

(Bindungs-)traumatisierte Kinder im Rahmen des Gutachterverfahrens erkennen

 03.12.2020 von 19:00 bis 21:00 Uhr | Zoom

Details

Am 03. Dezember.2020 findet die Fortbildungsveranstaltung "(Bindungs-)traumatisierte Kinder im Rahmen des Gutachterverfahrens erkennen" der Fachsektion Rechtpsychologie statt.

(Bindungs-) traumatisierte Kinder zeigen in (vermeintlichen) Bedrohungssituationen besondere Überlebensstrategien. Diese sind von außen häufig schwer als solche zu erkennen. Nicht alle Kinder zeigen sich in Trigger-Situationen, z.B. im Umgang mit einem "Täter-Elternteil", im Kampfmodus, sondern sind manchmal auffällig unauffällig, besonders anschmiegsam, erstarrt und damit funktional oder eben auch sehr müde und vermeidend. Gerade dieses Verhalten lädt schnell zu falschen Rückschlüssen ein. Wie sind diese Verhaltensweisen zu erklären und wir können wir diese erkennen, um eine dem Kindeswohl entsprechende Haltung zu entwickeln?

Referentin: Dipl.-Päd.in Katrin Boger
Kinder- und Jugendpsychotherapeutin (Schwerpunkt Verhaltenstherapie), Praxis für Psychotraumatologie seit 2010, Leitung des WZPP - WeiterbildungsZentrum für Pädagogik und Psychologie mit den Standorten Aalen, Berlin und Kassel seit 2015.

Um Anmeldung wird bis spätestens 02.12.2020 gebeten.

Laut Begutachtung durch den BÖP wird die Veranstaltung im Ausmaß von 2 Einheiten als Fortbildung laut Psychologengesetz 2013, BGBl. I 182/2013 anerkannt.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen - auch für den privaten Gebrauch - unzulässig ist. Eine solche Aufnahme greift in die Persönlichkeitsrechte der Vortragenden sowie der erkennbaren TeilnehmerInnen ein und stellt einen Verstoß gegen die DSGVO dar.

Referent/in

Dipl.-Päd.in Katrin Boger

Notwendige Mitgliedschaft

  • Fachsektion Rechtspsychologie
  • Fachsektion Traumapsychologie
  • Fachsektion Mediation