Österreichische Akademie für Psychologen | ÖAP

Zuversicht. Wege aus Angst und Ohnmacht

 23.07.2020 von 18:30 bis 20:30 Uhr | Zoom

Details

Am 23.7.2020 findet die Fortbildungsveranstaltung " ZUVERSICHT. WEGE AUS ANGST UND OHNMACHT - Ein Gespräch mit Organisator Cyriak Schwaighofer über die 39. Goldegger Dialoge" statt.

Können wir in Zeiten, wo man Tag für Tag mit schlechten Nachrichten überschüttet wird, noch Zuversicht bewahren, ohne blind und naiv zu sein? Wo viele Menschen Ohnmacht verspüren, sie Angst umtreibt und am Tun hindert.

Zuversicht ist eine Haltung, die sagt: Was ich für richtig erkannt habe, das mache ich, auch gegen widrige Umstände. Diese Haltung verschafft uns innere Freiheit und eine gewisse Unabhängigkeit vom äußeren Erfolg.

Hilfreich kann dabei ein Wechsel von der heute verbreiteten Ego- zu einer Sinn-Orientierung sein. Statt unablässig um sich selbst zu kreisen, was zu steter Besorgnis führt, fragt man sich besser: Wo kann ich helfen? Was kann ich zu einem "Guten Leben" für andere beitragen? Für Joachim Bauer ist Zuversicht nicht etwas, was der Einzelne für sich allein herstellen kann in einer Art privatem "Psycholabor", sondern was mit dem Anderen, mit gelebter Gemeinsamkeit zu tun hat.

Zuversicht braucht aber auch "Hilfskräfte" und Werkzeuge, um sich Raum zu verschaffen: Resonanz, Humor und Gelassenheit, Gespräch, Gesang, Schreiben, Tanz und Spiel.

In einem kurzen Vortrag wird ein Überblick über das Angebot bei den 39. GOLDEGGER DIALOGEN gegeben, die wieder in Vorträgen, Gesprächen und Workshops den Wert von und den Weg zu (mehr) Zuversicht aus unterschiedlichen Blickwinkeln "bearbeiten". Anschließend Gespräch.

Die Goldegger Dialoge finden vom 23.-26. Oktober 2020 im Schloss Goldegg statt. Veranstalter der Goldegger Dialoge sind: Kulturverein Schloss Goldegg, ORF-Landesstudio Salzburg, Österreichische Gesundheitskasse und die Gemeinde Goldegg.

BÖP Fortbildungspunkte für die Veranstaltung sind beantragt. Detailprogramm: www.schlossgoldegg.at/dialoge

Mit der Bitte um Anmeldung bis spätestens 22.07.2020.

Laut Begutachtung durch den BÖP wird die Veranstaltung im Ausmaß von 2 Einheiten als Fortbildung laut Psychologengesetz 2013, BGBl. I 182/2013 anerkannt.

Referent/in

Cyriak Schwaighofer