Österreichische Akademie für Psychologen | ÖAP
Gesund aus der Krise


Gesund aus der Krise

Gesund aus der Krise bietet klinisch-psychologische, gesundheitspsychologische sowie psychotherapeutische Beratung und Behandlung von Kinder und Jugendlichen zur Bewältigung der psychosozialen Folgen der COVID-19 Pandemie.

Gerade Kinder und Jugendliche leiden bald seit mehr als zwei Jahren an den Folgen der Corona-Pandemie. Ziel des Projektes ist es daher, bundesweit niederschwellig, kostenlos und rasch Beratungs- und Behandlungsangebote für Kinder und Jugendliche zu schaffen um die psychosozialen Folgen der Pandemie zu bewältigen.

Gesund aus der Krise ist ein Projekt aus den Mitteln des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Das Projekt „Gesund aus der Krise“ wird vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) – in enger Kooperation mit dem Österreichischen Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP) – umgesetzt.

Bis 30.06.2023 werden im Rahmen des Projektes bis zu 7.600 Kinder und Jugendliche (bis zu einem Alter von 21 Jahren), die durch die COVID-19-Krise besonders psychisch belastet sind, niedrigschwelligen und kostenlosen Zugang zur klinisch-psychologischen, gesundheitspsychologischen bzw. psychotherapeutischen Beratung und Behandlung erhalten.

Im Rahmen des Angebots werden Einzelbehandlungen und Gruppenbehandlungen von durchschnittlich 15 Stunden pro behandeltem Kind bzw. Jugendlichen/r angestrebt. Hierbei handelt es sich um Durchschnittswerte, bei denen es aufgrund der unterschiedlichen Belastungsarten und somit erforderlicher Beratungs- bzw. Behandlungsdauer zu entsprechenden Abweichungen kommen kann.

Als Methode findet die klinisch-psychologische, gesundheitspsychologische sowie die psychotherapeutische Beratung und Behandlung Anwendung. Hiermit soll ein Beitrag geleistet werden, die Persönlichkeitsstärken und Gesundheitskompetenzen dieser besonders belasteten Kinder/Jugendlichen wirksam zu stärken. Dies gelingt, in dem sie begleitet erfahren, wie sie mit den aktuellen Problemen, Sorgen und Ängsten wirksam umgehen können und die Erfahrung machen, dass sie Ressourcen haben bzw. in der Beratung lernen, auf die sie in schwierigen Situationen verlässlich zurückgreifen können. Damit wird auch die Resilienz-Kompetenz dieser Kinder/Jugendlichen gestärkt. Gleichzeitig ist evident, dass Unterstützungsangebote in dieser vulnerablen Lebensphase nachhaltig positive Entwicklungen im späteren Erwachsenenleben fördern, insbesondere zu positiver Lebensgestaltung, Bildung und beruflichen Chancen.

Der Beginn der Einmeldungen der Zuweisungen an die Servicestelle war der 1. April 2022.

Weitere Informationen zum Projekt sowie Teilnahmeinfos erhalten Sie direkt unter www.gesundausderkrise.at und Montag bis Freitag von 8:00 – 18:00 Uhr unter der Service-Nummer 0800/800122.