Österreichische Akademie für Psychologen | ÖAP

Soziale Medien: Berufsethische Aspekte für PsychologInnen

 06.05.2024 von 18:30 bis 20:00 Uhr | Zoom

Details

Berufsethische Aspekte für PsychologInnen bei der professionellen Nutzung sozialer Medien

Immer mehr psychologisch und psychotherapeutisch Tätige nutzen Instagram, Facebook, Tik Tok und Co. in ihrem beruflichen Kontext. In den sozialen Medien gilt es gewisse Erfolgsprinzipien in der Interaktion zu befolgen, um die Reichweite eigener Beiträge zu erhöhen und mehr Follower:innen zu gewinnen. Viele der Social-Media-Marketingempfehlungen sind jedoch nicht unmittelbar für berufliche Accounts des psychosozialen Berufsfeldes anwendbar. In diesem Vortrag wird beleuchtet welche berufsethischen Aspekte es bei einem professionellen Social-Media-Auftritt zu beachten gilt und welche Auswirkungen ein solcher auf die praktische Arbeitstätigkeit mit Klient:innen haben kann.

Referentin: Mag.a. Julia Neumann, Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin der tiefenpsychologischen Fachrichtung Hypnosepsychotherapie, Mitautorin des Buches "Social-Media-Profile in Psychotherapie, Beratung und Coaching - Soziale Medien professionell und ethisch nutzen" (2022, Beltz Verlag), arbeitet in freier Praxis in Baden bei Wien und betreibt den Instagram und Facebook Account @praxis.julia.neumann

Um Anmeldung wird bis spätestens 05.05.2024 gebeten.

Laut Begutachtung durch den BÖP wird die Veranstaltung im Ausmaß von 2 Einheiten als Fortbildung laut Psychologengesetz 2013, BGBl. I 182/2013 anerkannt.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen - auch für den privaten Gebrauch - unzulässig ist. Eine solche Aufnahme greift in die Persönlichkeitsrechte der Vortragenden sowie der erkennbaren TeilnehmerInnen ein und stellt einen Verstoß gegen die DSGVO dar.

Referent/in

Mag.a Julia Neumann

Veranstaltet von

  • Landesgruppe Wien
  • Fachsektion Psychotherapie

Veranstaltungsort

Online via Zoom