Österreichische Akademie für Psychologen | ÖAP

Psychotherapie

Psychotherapie ist eine eigenständige Heilbehandlung zur Verbesserung von psychischen Leidenszuständen, psychosomatisch oder psychosozial bedingten Krankheiten oder Verhaltensstörungen. Psychotherapie kann bei Veränderungs-prozessen unterstützen und die persönliche Entwicklung und ganzheitliche Gesundheit fördern. PsychotherapeutInnen im BÖP haben ein fünfjähriges Universitätsstudium der Psychologie und eine Psychotherapieausbildung abgeschlossen und schöpfen aus dem Wissens- und Erfahrungsschatz beider Berufsausbildungen. Das Leitungsteam vertritt derzeit 1.506 PsychotherapeutInnen, 681 sind doppelt bzw. dreifach qualifiziert, sie sind Klinische und GesundheitspsychologInnen & PsychotherapeutInnen (Stand 02/19).

Veranstaltungen

Künftige Veranstaltungen sind in Planung

 ÖAP-Angebote

Approbation der in Deutschland absolvierten Psychotherapie-Ausbildung für Österreich

Die Ausbildung zum Psychologischen PsychotherapeutIn in Deutschland ist durch die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische PsychotherapeutInnen bundesweit einheitlich geregelt. Sie müssen an einem staatlich anerkannten Ausbildungsinstitut stattfinden und werden mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossen. Die Ausbildung kann zwischen drei und fünf Jahre dauern und bezieht sich auf eines der drei Psychotherapieverfahren - Verhaltenstherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und analytische Psychotherapie.

In Österreich findet sich die einmalige Situation, dass der Beruf der PsychotherapeutInnen vom Berufsfeld der Klinischen- und GesundheitspsychologInnen durch jeweilige Gesetze getrennt ist (Psychologengesetz 2013 sowie das Psychotherapiegesetz). Aus diesem Grund bedarf es einer Approbation, um in Österreich als PsychotherapeutIn tätig zu sein. Ebenso bedarf es einer Eintragung in die Berufsliste des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz. In Österreich sind 23 psychotherapeutische Schulen zugelassen.

Bevor es zu einer Eintragung in der Liste kommt, muss die im Ausland erworbene Ausbildung überprüft werden. Eine automatische Anerkennung einer im Ausland erworbenen Qualifikation ist nicht möglich.

Hierzu sollten Sie sich in Österreich an einen Ausbildungsverein/Ausbildungsstelle für Psychotherapie wenden, der ähnlich ist zu der Ausbildung, die Sie in Deutschland absolviert haben. Wichtig ist, dass der Ausbildungsverein Ihrer Richtung entspricht – je nachdem welcher Richtung Sie sich zuordnen, ist dann ein anderer Ausbildungsverein zuständig. Bei dem Ausbildungsverein können Sie dann anfragen, ob er Ihre in Deutschland absolvierte Ausbildung so akzeptiert und Sie diese beim Bundesministerium einreichen können oder ob fachspezifische Kompetenzen nachzuholen sind (z.B.: Recht oder Ethik). Der Ausbildungsverein kann Ihnen dann auch bei der Einreichung beim Bundesministerium behilflich sein.

Weitere Informationen zur Anerkennung finden Sie auch auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz:

https://www.sozialministerium.at/site/Gesundheit/Medizin_und_Berufe/Berufe/Anerkennung/